Bezručtal

Es handelt sich um das tiefste und längste Erzgebirgstal, das aufgrund seiner Naturwerte im Frühjahr 2002 zum Naturpark Bezručtal (Grundtal) erklärt wurde. Einen Bestandteil des Parks bildet die natürliche Umgebung der Talhänge und die Talauen des Flusses Chomutovka, den Kern bildet das Naturreservat Novodomské rašeliniště (Moor), ferner das Naturreservat Buky nad Kameničkou und das Naturdenkmal Krásná Lípa. Diese wertvolle natürliche Umgebung knüpft direkt an die Siedlungsformation Chomutov-Jirkov an und bildet eine Verbindung der Stadt mit den Erholungszielen im Erzgebirge mit Hilfe von markierten Wanderwegen und Fahrradstrecken. Vom Tal aus ist eine Fuß- und Fahrradverbindung nach Hora Sv. Šebestiána, Načetín, Kálek, über Blatno nach Jirkov und zurück nach Chomutov möglich. Die Parkfläche beträgt etwa 6 500 ha. Die Seehöhe bewegt sich im Bereich von 380–850 m ü. d. M.

Touristik

  • Naturpark
  • Erholungszone
  • Wander­wege
  • Fahrradstrecken
  • Lehrpfad

Unterkunft, Verpflegung

  • Pension und Restaurant První mlýn (Erste Mühle)
  • Autocamping Druhý mlýn (Zweite Mühle – Cam­pingplatz, Herberge, Restaurant)

Sehenswürdigkeiten und technische Denkmäler

  • Novodomské rašeliniště (Moor)
  • der Ort Bu­ky nad Kameničkou
  • der Ort Krásná Lípa (in der Umgebung sind ei­nige Objekte der Außenbefestigung aus dem Jahre 1933)
  • Überreste der Burg Hausberk vom Anfang des 14. Jh. (ein­zi­gartige Aus­sicht)
  • zwei Mühlen „Dolské“
  • Wasserwer­ke: ­Křimov und Kamenička mit dem Steindamm aus dem Jahre 1904

Fahrradstrecken